HYBRID-TEST_LP_Header_23_tcm-17-1622855 (002)

Videoserie

Seit über 22 Jahren stellt Toyota innovative Hybridfahrzeuge her und ist im Hybridmarkt Marktführer.  Mehr als 13 Millionen Hybridfahrzeuge wurden seither verkauft. Mit der Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor unterschreitet Toyota schon heute die Klimaziele von 2020. Neben dem niedrigen Verbrauch und der großen Reichweite von Hybridfahrzeugen steckt in dieser Technik noch mehr. Alexander Specht erklärt die ausgereifte Hybridtechnik in Toyota Hybridfahrzeugen.

UND DABEI AUCH NOCH KRÄFTIG SPAREN!

Dann sind unsere Hybrid-Modelle genau das Richtige für Sie. Wir laden Sie ein zu einer Probefahrt. So können Sie den Hybrid-Fahrkomfort selbst erleben.

Hybridmodelle – vom Stadtflitzer bis zum Geländewagen

 

Toyota hat vor 22 Jahren begonnen, Fahrzeuge mit Hybridtechnik serienmäßig herzustellen. Inzwischen gibt es den Hybridantrieb in allen Fahrzeugklassen und für alle Zielgruppen.

In Städten sind besonders kleine Flitzer wie der Toyota Yaris oder der agile Toyota C-HR gefragt. Familien auf der Suche nach einem umweltfreundlichen Auto entscheiden sich für einen Toyota Auris oder Prius. Und selbst Liebhaber von SUV-Modellen müssen bei der Wahl eines RAV4 nicht auf einen Hybridantrieb verzichten.

Alltagstauglichkeit von Hybridmodellen

 

Autos mit Hybridantrieb haben sich durchgesetzt, weil die Technik von Anfang an alltagstauglich und zuverlässig war und niemand seine Fahrgewohnheiten umstellen musste. Das Zusammenspiel von Elektro- und Benzinmotor funktioniert reibungslos und erwartet keinerlei Eingriff oder technische Kenntnisse des Fahrers. Im Alltag gibt es auch kein Aufladen an Steckdosen oder Ladesäulen, sondern nur einen ganz normalen Tankvorgang an der Tankstelle. Zudem ist die Reichweite identisch mit der eines konventionell angetriebenen Fahrzeugs.

Reduzierung der Emissionswerte

 

Durch die Hybridtechnologie lassen sich die Emissionswerte besonders in urbanen Gebieten deutlich reduzieren. Elektroautos und Hybridfahrzeuge werden in den nächsten Jahren sukzessive mehr auf städtischen Straßen zu finden sein. Der häufige Einsatz des Elektromotors führt zu geringeren Durchschnittsverbräuchen und weniger Emissionen. So haben die Toyota und Lexus Hybridfahrzeuge, die 2017 in Deutschland neu zugelassen wurden, im Durchschnitt nur 91,5g/km CO₂ ausgestoßen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Luftverschmutzung. Sie unterschreiten schon jetzt die für das Jahr 2021 vorgesehenen Grenzwerte von 95g/km.

Benzinverbrauch

 

 

Durch das effiziente Zusammenspiel von Verbrennungsmotor und Elektromotor sind Hybridautos sparsamer im Verbrauch. Der Elektromotor entlastet den Verbrennungsmotor insbesondere in Situationen mit überdurchschnittlich hohem Kraftstoffverbrauch, wie er beispielsweise beim Anfahren und Beschleunigen benötigt wird. Er liefert sofort ein hohes Drehmoment und sorgt für eine ordentliche Beschleunigung. Besonders im innerstädtischen Stop-&-go-Verkehr macht sich die Hybridtechnik ideal bemerkbar. Durchschnittlich ist der Verbrennungsmotor bis zu 50 Prozent der Zeit nicht im Einsatz. Das bedeutet geringeren Benzinverbrauch und weniger schädliche Emissionen.

Weniger Verschleiß

 

Die Qualität der Hybridfahrzeuge wird regelmäßig von unabhängigen Prüforganisationen, wie ADAC, TÜV und Dekra bestätigt. Toyota gewährt auf die spezifischen Komponenten des Hybridantriebs eine Garantie von fünf Jahren bis zu einer Laufleistung von 100.000 Kilometern. Ein Hybridfahrzeug kommt ohne Anlasser, Lichtmaschine und Zahnriemen aus, was weniger Verschleißteile bedeutet. Durch die Rückgewinnung der beim Bremsen entstehenden Energie halten auch die Bremsbeläge in der Regel deutlich länger als bei herkömmlichen Fahrzeugen. Das reduziert neben dem geringeren Benzinverbrauch zusätzlich die Unterhaltskosten.

 

Die Toyota Hybridfahrzeuge haben zwei Batterien. Die Batterie des Hybridsystems besteht aus 28 Batteriemodulen, die in Reihe geschaltet sind. Das Hybridsystem sorgt dafür, dass sie immer genügend Ladung hat. Die HV-Batterie, wie sie auch bezeichnet wird, ist nie ganz leer und nie ganz voll. Der Ladezustand, die Entladung und die Ladung der Batterie werden von einem Steuergerät geregelt und überwacht. All das, gemeinsam mit dem Werkstoff, aus dem sie hergestellt ist, sorgen dafür, dass die HV-Batterie ein Autoleben lang hält. Und sie ist wartungsfrei. 

Sicherheit bei der Hybridtechnologie 

Die Hybridbatterie befindet sich platzsparend über der Hinterachse oder in der Mittelkonsole. Bei einem möglichen Unfall wird der Stromkreis sofort unterbrochen.

  • Freie Fahrt in alle Städte
  • kein eigenes Aufladen nötig (lädt sich während der Fahrt auf)
  • durch Kombination Benzin / Hybrid hohe Reichweite
  • Unterschreitet schon jetzt die Grenzwerte für die CO²-Belastung von 2021 deutlich
  • sehr sparsam im Verbrauch
  • ausgereifte Technik durch jahrelange Erfahrung beim Hybrid-Marktführer und mehr als 13 Mio verkaufter Fahrzeuge

Hybridprofi Alexander Specht erklärt Hybridtechnik

in 4 anschaulichen Videos

Teil 1 - Grundlagen

Teil 3 - Hybrid in Fahrt

Hybrid in Fahrt

Teil 2 - Entwicklung & Status

Teil 4 - Zusammenfassung

Zusammenfassung

Jetzt zur Probefahrt oder für weiteres Informationsmaterial anmelden!

Autohaus Specht · Beerbacher Str. 2 · 91463 Dietersheim · Tel: 09161-307774-0 · Fax: 09161-307774-44 · Mail: kontakt@autohaus-specht.de









    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.


    Bitte schicken Sie mir Informationsmaterial per E-MailBitte schicken Sie mir Informationsmaterial per PostBitte um RückrufBitte vereinbaren Sie mit mir einen BeratungsterminIch möchte einen Termin für eine Probefahrt